africa
albania
asia
australia
austria
belarus
bosnia herzegovina
brazil
bulgaria
chile
china
croatia
czech republic
finland
foto friday
france
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon
un, deux, trois ....

 

sculpture in the main yard of the cedefop building, thessaloniki

remote_a only recently sauseschritt found that piece of research methodology on the internet. it refers to the style of living more and more people are finding themselves forced to cope with, amongst them sauseschritt: in the age of globalisation the powers of nation states are crumbling away, borders are increasingly porous whilst people are becoming more and more mobile. in consequence, ‘the world is on the move’ (baumann 1998). will the ‘century of refugees’ (grossman and tartakower 1944), as the 20. century has repeatedly been called be followed by the ‘century of nomades’, as schlöogel (2002) indicates ...

der begriff von den modernen nomaden fällt, als uns der bus am flughafen in thessaloniki entlädt. nein, keine touristen, sondern eine gruppe von geschäftsreisenden, die wieder an ihre arbeitsplätze in paris, wien, turin, belgrad, zagreb und bukarest zurückkehren. mit den unvermeidlichen trolleys bewaffnet, die mobiltelefone am ohr, unaufgeregt, müde. sie hassen das applaudieren der touristen beim aufsetzen des flugzeuges auf der landebahn, sammeln eifrig meilengutscheine für ihre vielflieger programme, basteln in den lounges an ihren power point präsentationen und sehnen sich nach nichts so sehr wie auf ein komplettes wochenende ohne reisebewegung. vor allem die ewige frage: "do you have internet access, I am expecting an important message!?" auf sauseschritts frage, ob wir denn zu einer wie immer definierten elite gehörten, antwortet die sonst sehr verbindliche und freundliche kollegin aus turin mit einem entschiedenen: "we are shit ...."
wo ist dann zuhause, wenn alles sich bewegt? und wo ist das reale, wenn das virtuelle einziger ständiger bezugspunkt bleibt. während wir uns ständig bewegen, ist das internet immer da, unsere mails immer am selben ort, von (fast) überall zugänglich: von unseren blogs ganz zu schweigen! der französische geschwindigkeitstheoretiker remote_a paul virilio hat sich zu diesem und ähnlichen phänomenen schon in den achtziger jahren seine gedanken gemacht. seine thesen zur fluchtgeschwindigkeit unseres zeitalters: einfach remote_a lesenswert!

 

twoday.net AGB

badge-podcast

xml version of this page


powered by Antville powered by Helma

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
catcontent
Subscribe with Bloglines