africa
albania
asia
australia
austria
belarus
bosnia herzegovina
brazil
bulgaria
chile
china
croatia
czech republic
finland
foto friday
france
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon
un, deux, trois ....

 

man/frau muss sich ja nicht unbedingt ein öffentliches tagebuch wie jenes von karl-markus gauß aus dem jahr 2002 zum vorbild nehmen. die eigenen einträge ins weblog mit dem buch blogtrenner von nah, von fern zu vergleichen, wäre vielleicht nicht nur überheblichkeit, sondern auch formal falsch. denn was uns ausmacht, ist nicht literatur, sondern .... ja, was ist es eigentlich?

vielleicht nicht gerade das, was sich blogtrenner e-media in seiner dritten nummer des jahres 2004 vorstellt. wie meint jene/r autor/jene autorin, der/die sich berechtigt fühlt, über den community - kulthit (sic !!!) zu berichten:
neuer trend: weblogs. schon 10.000 österreicher teilen ihre intimsten gedanken mit der internet-gemeinde: sie führen öffentlich tagebuch im world wide web. worüber sie schreiben. und warum so viele mitlesen
nach lesen des artikels, der sich ausführlich mit einem eigenartigen segment von usern auf twoday und antville beschäftigt, stellt sich bei mir jene übelkeit ein, der mich in letzter zeit so oft bei der konsumation österreichischer massenmedien überkommt. die attitude, die sprache, der voyeurismus und die dummheit der machwerke sind oft unerträglich.

und wenn schon meine intimsten gedanken, dann vielleicht jene bezüglich e-media:

emedia ....... dass stumpfsinn wie e-media aus leser/innenmangel bald eingestellt werden muss oder uns mit redaktionellen belästigungen in zukunft verschont........

P.S. twoday diskutiert schon, auf dem blog eines blogtrenner opfers von e-media (dem widerspricht aber die genannte, eigentlich)
moncay wrote on 2004.02.03, 14:00:
sieht es so aus, als kommentierte ich meinen eigenen beitrag. und es geht eigentlich auch nicht um die moralische keulen, die allerorten, auch von dir, ausgeteilt werden.
ich halte bloss fest:
(1) man braucht kein emotionales scherbengericht, um zu beurteilen, ob ein artikel oder eine zeitschrift bestimmten (eigentlich selbstverständlichen) medialen qualitätskriterien entspricht oder nicht.
(2) wer sich geehrt fühlt, in emedia zitiert und veröffentlicht zu werden, soll dies tun; wer sich gegen die eindimensionale verunglimpfung von bloggern wehren will, ebenfalls.
(3) jedem steht es frei, kommentare auf seinem blog zu löschen oder nicht; ebenso wie es jedem freisteht, blogger zu bitten, nicht mehr zu kommentieren bzw. die diskussion anderswohin zu verlagern.
(4) einer meiner letzten einträge auf miss.understood war es, herrn mayer aufzufordern, sich direkt an die kritiker/innen (denn davon gab es wahrlich mehrere, nicht nur mich) zu wenden. er will das nicht, also basta. und: ich habe ebenfalls mitgeteilt, mich mit emedia zu diesem thema nicht mehr beschäftigen zu wollen.
(5) ich habe eine journalistische alternative zum thema angeboten; leser/innen können sich auch bei der lektüre ein bild machen, was es mit der von mir geäusserten kritik auf sich hat.
(6) es steht dir frei, zu beurteilen, welches blog du, susiyin, besuchen willst.

backlinks:
http://sauseschritt.twoday.net/stories/135554/
http://missunderstood.twoday.net/stories/133495/comments/135905 
moncay wrote on 2004.02.03, 14:46:
noch eine kleine nachreichung:
vielleicht in diesem zusammenhang ganz hilfreich zu lesen, insbesondere auch die vorgeschichten zu dem von mir inkriminierten artikel:

http://www.sozialinformatik.ch/entry.php?id=00222
http://conspir.antville.org/topics/absurde+situation+des+tages%3A
http://www.sierralog.com/stories/134629/
http://babble.antville.org/stories/672429/
http://mange.antville.org/stories/654079/#655326
http://convers.antville.org/stories/673561/comment 
 

twoday.net AGB

badge-podcast

xml version of this page


powered by Antville powered by Helma

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
catcontent
Subscribe with Bloglines