africa
albania
asia
australia
austria
belarus
bosnia herzegovina
brazil
bulgaria
chile
china
croatia
czech republic
finland
foto friday
france
... weitere
Profil
Abmelden
icon
un, deux, trois ....

 

also, beginnen wir mal langsam mit samuel fullers eroberung japans. die serie seiner filme über den kalten krieg, über jene *reds*, die die amerikanische freiheit bedrohen, findet kongenialen ausdruck im jenem film aus 1954: hell and high water. der trailer des films mutet angesichts der realen weltpolitischen ungeheuerlichkeiten sehr, sehr obszön an. jedenfalls sind ein schnoddriger richard widmark und eine katzenartig sich gebärende bella darvi auf der jagd nach den bösen "roten", die einen atomaren sprengsatz auch über korea zünden wollen. Allerdings nur, um diese filmische schandtat den amerikanern in die schuhe zu schieben. ein filmischer atomblitz, nur neun jahre nach den realen us-amerikanischen atombombenabwürfen über hiroshima und nagasaki. nur geschmacklosigkeit?

doch sauseschritt will hier einmal von ideologiekritik kurzfristig absehen und die ästhetischen qualitäten fullers loben, die in diesem film unübersehbar aufblitzen. man/frau kaufe die dvd und vertiefe sich in jene szene: sauerstoffmangel an bord des unterseebootes, rotlicht, atemnot, schweiss und die klebrigkeit des abenteuers. in diesem klaustrophoben und wenig keuschen ambiente offenbaren sich die beiden liebenden. das ist mehr als film, das ist schlicht und einfach genialität. schon allein dafür lohnt die anschaffung dieser dvd. und natürlich auch: als zeitgeschichtliches dokument. letztlich: wir bleiben auch in zukunft auf den spuren dieses regisseurs.


sauseschritt only recently [made aware of ...] the situation of tajik migrant workers going forth and back to moscow. the newly established central asian section on the blog of the iwpr (institute for war and peace reporting) also picks up on this issue:


[...] While a new framework agreement on labour migration agreed by former Soviet states is a positive step, experts say Tajikistan and Russia must do more to protect the rights of vulnerable expatriates working in Russia.

The declaration, which commits members of the Commonwealth of Independent States, CIS, to coordinate policy to protect migrant workers travelling between them, was issued by the presidents of the grouping’s 11 states when they met in the Tajik capital Dushanbe on October 5.[...]

according to the ferghana news agency a paper "on coordinated immigration policy" has been issued, which also intends to work on a reliable database on immigration in the commowealth of independant states. russia and kazakhstan are main recipients of immigration flows.

also the kommersant reports on migration in cis and has a related picture gallery online:
[...] The trend for the registered growth in migration that emerged in 2004 has deepened this year. According to Demoskop Weekly Bulletin, the indicator stepped up 1.8 fold from January to July of 2007 vs. a year earlier; 165,700 arrived in Russia for permanent residence, while only 26,200 left the country [...]

a few days later, Moscow mayor Luzhkov is really worried about the people, who build HIS city but do disturb so much:
[...] Luzhkov suggested that some of the major hassles of life in Moscow, including congested roads and overcrowded metros, were caused partly by population growth fueled by the influx of immigrant workers. He also suggested that better regulation of arriving workers would in turn lead to better conditions for such workers [...]


.... Man kann jetzt viel Böses über sie sagen. Dass ihr zur internen Kommunikation verwendetes Sprachsubstitut tatsächlich das ist, was nicht nur geographisch, sondern auch vom Niveau her hinter dem Oberpfälzischen kommt. Hinter einer Sprache also, die selbst Niederbayern kaum verstehen, die ich als Oberbayer wiederum praktisch nicht verstehe. Das muss man erst mal schaffen, noch unverständlicher nicht zu reden als ein Oberpfälzer .....

beginnt ein hassblogger mit seiner österreichbeschimpfung. der gelernte österreicher/die gelernte Österreicherin ist daran gewohnt und wird auch dies überstehen. sauseschritt gibt noch ein autoandenken dazu, obwohl: das ewige autogewäsch ist auch blöd (pardon: doof!)

DSCN7143

 

twoday.net AGB

badge-podcast

xml version of this page


powered by Antville powered by Helma

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
catcontent
Subscribe with Bloglines