africa
albania
asia
australia
austria
belarus
bosnia herzegovina
brazil
bulgaria
chile
china
croatia
czech republic
finland
foto friday
france
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon
un, deux, trois ....

 

votre12heute flattert mit der post remote_a die bezirkszeitung des 12. arondissements ins haus. am titelblatt die farblich stark aufgebesserte reproduktion einer alten postkarte. die verwaltung des bezirks gedenkt mit einem dossier (und einer reihe von veranstaltungen) dem 75 jährigen jubiläum der kolonialausstellung des jahres 1931. ein gedenkakt also und das lässt schlimmes befürchten. wissend um des franzosen grande nation und gewohnt an den schund, den es an wiener bezirkszeitungen gibt, erwarte ich apologetisches. aber ich werde, dem fortschritt und frankreich sei dank, mit einer positiven enttäuschung überrascht. kritische, aufrichtige und gescheite artikel findet sauseschritt statt dessen. man/frau merkt förmlich, wie heikel (und notwendig) es ist, angesichts der probleme im banlieu über die apologie der eigenen kolonialgeschichte zu sprechen:
c'est donc porter un regard neuf sur une manifestation qui a profondément marqué la toponymie de la ville et du 12 eme arrondissement, mais aussi l'histoire de l'immigration dans la ville, à un mioment où les Francais tentent de compendre ce "passé qui ne passe pas". Les débats actuels sur le passé colonial de France ne cessent depuis quelques années d'envahir l'espace public.
die texte wurden von dem renommierten französischen historiker und präsidenten der achac (association connaissance de l'histoire de l'afrique contemporaine), remote_a pascal blanchard, redigiert. er und seine kolleg/inn/en haben zum thema geforscht und dabei wiederholt auf die remote_a zoo humaines des 19. und 20. jahrhunderts hingewiesen.

ja, tatsächlich, mitte februar 2006 wundersame dinge ereignen sich in paris, wenn sauseschritt in österreich weilt. e. wird ohnehin an eine fälschung glauben, trotzdem sei der beweis mit diesem bild angetreten.
heute, auf dem weg in die möchtegern-modernität der betonbunker von la defénse verweilt der blick auf einer baumgruppe, die sich die abstrahlwärme der künstlichen welten zunutze gemacht hat. ja, tatsächlich, die bäume blühen. das gibt trotz aller absurdidät hoffnung, denn auch die tage werden schon merklich länger. frühling in sicht - bravo paris, golfstrom und klimaveränderung!!!

 

twoday.net AGB

badge-podcast

xml version of this page


powered by Antville powered by Helma

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
catcontent
Subscribe with Bloglines