africa
albania
asia
australia
austria
belarus
bosnia herzegovina
brazil
bulgaria
chile
china
croatia
czech republic
finland
foto friday
france
... weitere
Profil
Abmelden
icon
un, deux, trois ....

 

sriwer die verteilung nicht der spenden nicht nachbar in not überlassen will, dem kann geholfen werden. hier ein aufruf von remote_a doron rabinovici:

Von: Doron Rabinovici
Datum: Tue, 28 Dec 2004 17:38:19
Betreff: one world foundation
"one world foundation": Ein einzigartiges Sozialprojekt in Sri Lanka, das die Eltern meiner Frau Xiane, Kathrin Messner und Josef Ortner, ins Leben riefen, ist den Flutwellen zum Opfer gefallen. Kathrin und Joseph konnten sich gerade noch vor den Tsunamis retten. Sie wollen dennoch nicht aufgeben, sondern werden schon die nächsten Tage nutzen, um den Wiederaufbau der Schule einzuleiten und den Bedürftigsten beizustehen.
Es geht um die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, aber auch um die finanzielle Existenz der Lehrkräfte und aller anderen Angestellten. Ohne Hilfe können sie es allerdings nicht schaffen. Es braucht jetzt Geld. Deshalb leite ich den folgenden Spendenaufruf weiter: In den letzten Stunden haben die Naturgewalten wieder einmal zugeschlagen und unvorstellbare Verwüstungen in Asien angerichtet. Dieses Mal ist es nicht vor unserer Haustüre passiert, wie bei der Hochwasserkatastrophe im August 2001 in Österreich und Deutschland. Und das Ausmaß des Unglücks ist viel größer. Kathrin Messner, Joseph Ortner und Gerda Themel engagieren sich seit Jahren mit ihren Projekten der remote_a one world foundation und "women's cooperation" in Sri Lanka. Es wurden u.a. in Wathuregama, Katuwile, Galwehera - genau in den von der Katastrophe heimgesuchten Gebieten - Schulen gebaut, Bildungsorte für über 700 Kinder, Klassen für Computer sowie Nähwerkstätten eingerichtet, damit Frauen die Möglichkeit erhalten, eigenes Geld zu verdienen. Selbst eine medizinische Grundversorgung für Kinder wurde geschaffen. Die Flutwellen haben alles extrem stark beschädigt und vieles vernichtet. Jetzt braucht es unsere konkrete humanitäre Hilfe. Ich bitte Euch/Sie um eine ganz gezielt einzusetzende Geldspende für den Wiederaufbau von Schule und Werkstatt bzw. für die Soforthilfe der betroffenen Kinder und deren Familien. Wir, dass sind die Förderer des Projektes, haben uns spontan für das Ziel verpflichtet, mindestens 100 Menschen zu finden, die sich dieser unkonventionellen, aber dafür sehr effektiven Hilfsaktion anschließen. Es geht jetzt um Geld. Es braucht jetzt Hilfe, indem jede Person einen für sich angemessenen Betrag zur Verfügung stellt. Es ist dabei völlig egal, ob es sich um EUR 20,-- oder EUR 500,-- handelt. Zeigen wir, dass Solidarität keine Grenzen und keine Mindestbeträge kennt. Ich verbürge mich mit meinem Namen für die Seriosität des Projekts. Ich garantiere, daß die Spendengelder zur Gänze weitergeleitet und alleinig für den Wiederaufbau der Schule verwendet werden.
Danke für die Solidarität,
Doron Rabinovici
Zur Koordinierung (für "one world foundation" und "women's cooperation" Sri Lanka) bitte um Überweisung der Spende an folgendes Konto:
Women's Cooperation Sri Lanka e.V. Bank für Arbeit und Wirtschaft: Kontoinhaber: Women's Cooperation Sri Lanka Kontonummer: 10010 028 456 BLZ: 14000 IBAM: AT 111400010010028456 BIC/SWIFT-Code: BAWAATWW


 

twoday.net AGB

badge-podcast

xml version of this page


powered by Antville powered by Helma

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
catcontent
Subscribe with Bloglines