africa
albania
asia
australia
austria
belarus
bosnia herzegovina
brazil
bulgaria
chile
china
croatia
czech republic
finland
foto friday
france
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon
un, deux, trois ....

 

this time all of sauseschritts travel books on russia are in german so far. sorry!

wenn eine/r eine reise tut ...........

karta evropij im maßstab 1:3.500.00 tasächlich: maßstab heißt auf russisch maßstab. und eine europakarte aus rußland vermag vielleicht ein wenig die dimensionen zeigen, in denen das "europa des kalten krieges" zu denken lernen muß. andrerseits: schön, daß es noch so viel zu entdecken gibt. also: wer immer nach russland kommt: unbedingt eine (um wenige rubel) kaufen!

remote_a altrichter, helmut: kleine geschichte der sowjetunion 1917-1991 kurz, bündig und ohne viel erzählerischen firlefanz. wer vorhandenes wissen nur ein wenig auffrischen möchte, dem sei zu jenem taschenbuch geraten. mit einem guten stichwortverzeichnis und vielen tabellen und schaubildern. die tüftler und perfektionisten greifen ohnehin zu dem folgenden buch:

remote_a luks, leonid: geschichte russlands und der sowjetunion. von lenin bis jelzin. mit seinen knapp 480 gebundenen seiten werden nur wenige das buch als reiselektüre mit sich führen. schade, denn es zeigt, dass auch standardwerke spannende lektüren darstellen können. ist im jahr 2000 erschienen und arbeitet mit neuen quellen.

remote_a kapuscinski, ryszard: imperium. sowjetische streifzüge. wieder einer jener unnachahmlichen reisereportagen des 1932 in Polen geborenen autors. in den band "imperium" sind erfahrungen und erlebnisse aus rund fünfzig jahren eingeflossen. kapuscinskis erste erinnerungen reichen in das jahr 1939. als kind erlebte er den einmarsch in seine heimatstadt pinsk; er wurde zeuge der ersten deportationen und selber opfer der "umerziehung". nach stalins tod reiste er als junger journalist durch die ganze sowjetunion und sah, was dort geschah. seit 1989 begleitet er als beobachter den zerfall der sowjetunion. (=klappentext)

remote_a wostok spezial: st. petersburg. kulturhauptstadt russlands. mit dem großkotzigen produkten von geo, national geographic und anderer hochpreisverlage kann der kleine berliner remote_a wostok verlag nicht konkurrieren, aber mit den inhalten allemal! ein kulturführer, wie ihn sich sauseschritt wünscht.

remote_a marginter, maria und gawrilow, fyodor: st. petersburg. weiße nächte, dunkle tage. literarische spaziergänge. der hinweis auf m.s buch, welches unter einigen mühen (selbsteinschätzung) in den neunzigerjahren in st. petersburg entstanden ist, sei sauseschritt nicht nur aus privaten gründen gestattet. mit recht kann man/frau die arbeit von m. als im besten sinn als russophil bezeichnen. ach ja, wohin sind die zeiten entschwunden!

remote_a maier-lutz, edeltraud: flußkreuzfahrten in russland. unterwegs auf wolga, don, jenissej und lena. die führer aus dem trescher verlag. schon jener für die halbinsel krim hat viel gekonnt und auch der vorliegende sieht sehr sehr vielversprechend aus.

remote_a kirsch, wolfgang und sajontschkowskaja. flusskreuzfahrt wolga. die beiden autor/innen haben zu dem penibel recherchierten buch mehr als zwei handvoll mitarbeiter/innen offenbar wie zitronen ausgequetscht. alles was frau über die wolga wissen sollte, wenn man sie befährt: historisches, touristisches, schiffahrtstechnisches und limnologisches. fast so, als könnte auf der fast dreiwöchigen schiffahrt von moskau nach astrachan bzw. rostow langweile aufkommen. 350 seiten hat das buch!!

remote_a rüthers, monica und scheide, karin: moskau. menschen, mythen, orte. die beiden autorinnen sind wissenschaftliche mitarbeiterinnen am lehrstuhl für osteuropäische der universitär basel und verarbeiten in dem 2003 erschienenen buch eindrücke ihrer reise aus dem jahr 2003. aus dem klappentext: keine europäische stadt verändert sich so schnell wie moskau. der historisch fundierte und kulturgeschichtlich ausgerichtete stadtführer schildert die lebenswelten der moskauer, die in gemeinschaftswohnungen aufwuchsen und die erfahrung des großen vaterländischen krieges, von mangelwirtschaft und langen nächten am küchentisch teilen. es zeigt die russische hauptstadt und ihre liedermacher, die gartenstadt sokol, und es führt an erinnerungsorte des sowjetischen totenkultes; kriegserinnerungen werden in der "heldenstadt" wachgehalten.

remote_a schlögel, karl: moskau offene stadt. eine europäische metropole.

eines der kultbücher von e. und deshalb (obwohl vergriffen) in diese leseliste aufgenommen. schließlich muss e. es wissen, hat sie doch eine ziemlich lange zeit in russland verbracht. der autor ist historiker und schriftsteller und lehrt osteuropäische geschichte an der universität konstanz. ach ja, wer danach in bibliotheken suchen sollte: das buch ist damals (1992) als rororo taschenbuch erschienen.

geo spezial: russland. (1992) auch bereits vergriffen und wirkt im gegensatz zum buch schloegels 12 jahre nach seinem erscheinen schon etwas antiquiert. aber lassen wir doch herrn schaper im vorwort des heftes zu wort kommen: wie, so wurde kürzlich auf einem moskauer kongreß gefragt, ist russland zu retten? wo liegt der ausweg aus jener "anarchie", in die das land nach dem zusammenbruch der sowjetmacht angeblich gestürzt ist? antworten gibt es viele. die monarchisten fordern eine rückkehr des zaren. die funktionäre des alten regimes murmeln etwas von einem "dritten weg" und meinen doch nur neue unterdrückung. die faschisten träumen von einem "aufgeklärten" diktator. und die demokraten sind in so viele klüngel und parteien gespalten, daß niemand so recht weiß, wie sie eigentlich aussehen soll, die neue russische demokratie. viele bürger des landes werden nicht mehr warten, bis die richtige antwort gefunden ist. sie stehen vor ausländischen konsulaten und hoffen auf ein visum. russland, kein zweifel, steckt in einer der tiefsten krisen seiner tausendjährigen geschichte. willkommen an bord, genosse putin!

remote_a bulgakow, michail: der meister und margarita. nicht nur dass der vor rund 80 jahren geschriebene roman fast schon ein muss an leselektüre darstellen sollte, er bietet darüber hinaus auch noch eine gut nachvollziehbare folie für den besuch von straßen, plätzen und häusern, die es überraschenderweise auch heute noch in moskau zu finden gibt. unbedingt vor dem ebenfalls empfehlenswerten [besuch von cafe margarita... ] lesen!

und zu guter letzt: die obligatorische remote_a linksammlung


 

twoday.net AGB

badge-podcast

xml version of this page


powered by Antville powered by Helma

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
catcontent
Subscribe with Bloglines