africa
albania
asia
australia
austria
belarus
bosnia herzegovina
brazil
bulgaria
chile
china
croatia
czech republic
finland
foto friday
france
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon
un, deux, trois ....

 

werkbund193warum sich in wien nicht auch wie ein tourist verhalten? diesmal klappt es ganz wunderbar. den ausgezeichneten
blogtrenner stadtführer von inge podbrecky in händen erforschen wir im 13. bezirk die resultate einer grossartigen ausstellung, die im roten wien des jahres 1932 stattfand und immerhin in nur acht wochen über 100.000 besucher/innen angelockt hat. dass mehr als 70 jahre später die häuser mehr als modern aussehen, mag begeistern; der fast verwahrloste eindruck, den so manche objekte machen, ringt der/dem kulturhistorisch intereressierten möglicherweise ein verächtliches blähen der nasenflügel ab. praktisch veranlagte mögen vielleicht bemerken, dass man bei für heutige verhältnisse so beengten wohnverhältnissen, wie sie im grossteil der werkbundsiedlung herrschen, das gerümpel einfach in den garten stellen muss. und dem/der aufmerksamen leser/in entgeht der hinweis der autorin auf die feuchten verhältnisse am fusse des roten berges nicht. denn so sehen viele häuser tatsächlich aus: nass, ungepflegt und angeräumt. so richtig geniessen kann frau/man den spaziergang, so scheint es, fast nur auf einer blogtrenner virtuellen tour. andrerseits, von der werkbundsiedlung zum hundertwasserhaus im 3. bezirk, das ist wahre grausamkeit !

veitingerg


 

twoday.net AGB

badge-podcast

xml version of this page


powered by Antville powered by Helma

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
catcontent
Subscribe with Bloglines